Stationen:

Ein Autohaus entwickelt sich

1935: Mit einer NSU-Niederlassung beginnt für Familie Nölscher die berufliche Leidenschaft für Autos.

1946: Nach dem Zweiten Weltkrieg verlässt die Familie die Heimat im Sudetenland. Die Eltern von Johann Nölscher, dem jetzigen Seniorchef, lassen sich in Lohr bei Rothenburg nieder.

1947: In ihrem neuen Zuhause wird das Geschäft in bescheidenem Umfang neu gegründet. Vier Jahre später kommt mit der Anschaffung einer Zapfsäule ein weiterer Geschäftszweig dazu, der sich im Laufe der nächsten Jahre zu einer „echten“ Tankstelle ausweitet.

1969: In diesem Jahr fusioniert NSU mit Audi, der Verkauf wird mit dieser Marke fortgesetzt. Nicht lange danach wird die Konzernmarke Volkswagen ins Angebot aufgenommen.

1973: Die zwischenzeitlich modernisierte Tankstelle wird um einen Werkstattbau für Volkswagen und Audi ergänzt. Zwei Jahre später wird aus der „GASOLIN“-Tankstelle eine „AVIA“.

1978: Die bisher sehr beschränkten Möglichkeiten zur Präsentation von Autos werden durch den Bau einer Ausstellungshalle für Volkswagen/Audi verbessert.

1987: Auch die Gebrauchtwagen bekommen nun eine eigene Halle, 1994 folgt für sie ein 4000m² großer Außenplatz.

1995: Die Volkswagen- und Audi-Werkstatt wird auf das Doppelte vergrößert und eine Fahrschule eingerichtet.

1998: Die Ausstellungshalle für Volkswagen und Audi wird ebenfalls erweitert.

2004: Moderne Architekturzeiten brechen an. Der lichtdurchflutete Audi "Hangar" entsteht – weltweit der einzige an einem so kleinen Standort. Auch der VW-Betrieb wird umgebaut, was die getrennte Präsentation von Audi und VW in eigenen Markenwelten ermöglicht. Ohne die große Unterstützung der Gemeinde, die für die Erweiterung des Betriebsgeländes sogar Straßenverläufe änderte, wären die Maßnahmen nicht möglich gewesen.

2007: Erweiterung des Gebrauchtwagenplatzes auf eine gesamte Betriebsfläche von ca. 25000 m²

2012: Erneuerung des Kundencenters im Volkswagenbetrieb; Anbau eines Neuwagenübergabeplatzes, einer Direktannahme und einer weiteren Aufbereitungshalle