Das quattro Prinzip –

faszinierend einfach

Einfaches Prinzip, große Wirkung: Der quattro Antrieb sorgt für Traktion und Performance, indem er die Kraft des Motors auf alle vier Räder überträgt. 1980 stellte Audi die quattro Technologie erstmals im Ur quattro auf dem Genfer Autosalon vor, heute ist der permanente Allradantrieb quattro in mehr als 160 Modellvarianten erhältlich.

Traktion und Performance

Unabhängig von der Leistung des Motors: Erst über die Räder gelangt seine Kraft auf die Straße. Durch den permanenten Allradantrieb quattro wird die Antriebskraft je nach Fahrsituation variabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Zugute kommt dies der Traktion und der Performance.

Der permanente Allradantrieb quattro

Eine Technologie geht ihren Weg

2014 ist der sechsmillionste Audi mit permanentem Allradantrieb quattro vom Band gelaufen. Audi Fahrer können mittlerweile aus einer Bandbreite von mehr als 160 quattro Modellvarianten wählen – angefangen bei der Kompaktklasse bis hin zu RS-, S- und Oberklassemodellen.

Für jedes Modell die passende Lösung

So vielseitig wie die Automobilpalette von Audi ist auch die quattro Technologie aufgefächert, die von den Audi Ingenieuren kontinuierlich weiterentwickelt wurde.

Beim Audi A3 bildet etwa die Lamellenkupplung mit hydraulischer Betätigung und elektronischer Regelung das Herzstück. Sie leitet die Antriebskräfte fast ausschließlich an die Vorderräder weiter, bei Bedarf werden die Kräfte nach hinten umverteilt.

Dem Audi RS 7 Sportback* verleiht der permanente Allradantrieb quattro das entscheidende Plus an Traktion und Fahrsicherheit. Sein Herzstück ist ein Mittendifferenzial mit hohem Sperrwert. Es verteilt die Momente je nach Bedarf hochflexibel. In der Grundauslegung strömen 40 Prozent an die vordere und 60 Prozent an die hintere Achse. Die radselektive Momentensteuerung unterstützt die Arbeit des Differenzials im Grenzbereich.

Optional ist das Sportdifferenzial für die Hinterachse, das die Kräfte aktiv zwischen den Rädern verteilt. Beim Audi A6 mit Motorisierungen ab 200 kW (272 PS)* lässt sich der permanente Allradantrieb quattro ebenfalls um das Sportdifferenzial ergänzen.

Überzeugen auch Sie sich von den Vorzügen eines Audi mit dem permanenten Allradantrieb quattro. Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Probefahrttermin über obenstehenden Link. Oder besuchen Sie uns im Autohaus, wir beraten Sie gern.


* Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km); CO2-Emissionen kombiniert (g/km):
Audi RS 7 Sportback: 9,5; 221 (EU6)
Audi A6 mit Motorisierungen ab 200 kW (272 PS): 6,5-5,1; 172-133 (EU6)

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.